Markt Manifest

Markt Manifest

So, 2018 ist also vorbei. Nun ist es wohl langsam Zeit, konkreter zu werden. Warum brauchen wir diesen Markt in 2019? Was sind unsere genauen Ziele? Und warum brauchen wir eigentlich euch, um das Projekt umzusetzen? 

Nachhaltigkeit. Bei dem Campus-Markt liegt der Fokus ganz klar auf Nachhaltigkeit statt Wirtschaftlichkeit. Aber schon auch auf Bewirtschaftung. Wir denken, bei einer zukunftsorientierten Landwirtschaft sollten den Kern pflanzliche Produkten bilden und das wird sich deutlich im Angebot des Marktes widerspiegeln. 

Mehrwert. Das Ziel des Marktes ist nicht, die bereits vorhandenen Wochenmärkte oder andere lokale Anbieter zu ersetzen – mit seiner Ausrichtung werden wir wohl auch kaum euer täglich Essen auf den Tisch bringen können. Aber was der Markt soll, ist ein Bewusstsein schaffen und eine Plattform bieten. Für tolle regionale Produkte, die sozial- und umweltverträglich auf die Auslage gekommen sind, aber auch für einen produktiven Austausch. Gemeinsam mit euch wollen wir herausfinden, was in Braunschweig noch so möglich ist. Tolle Projekte wie Naturalou, Cacao de Paz, Wunderbar unverpackt oder auch unsere Lokalprominenz Hanfbar (um nur einige Wenige zu nennen) zeigen – hier geht so einiges.

Lokalhelden. Die Marktstände befüllen sollen unsere hiesigen Gemüsebauern genauso wie junge Initiativen, die unser lokales Angebot um nachhaltig bezogene, neuartige Produkte ergänzen. Friedenskakao aus Kolumbien, ausgezeichnete Klimaretter (Glückwunsch nachträglich, Wunderbar Unverpackt Braunschweig), die deutsche Gesetzeslage in Aufruhr versetzende Superfoods aus heimischen Gefilden – wir wollen euch! 

Verantwortung. Durch all die negativen Nachrichten in 2018 hat der Jahreswechsel bei so manchem sicher nicht nur Kater und Morgenmuff hinterlassen. Ernüchterung und Ungewissheit? Diese Gefühle kennen wir. ABER. 2018 hat doch auch ganz klar gezeigt, dass wir Teil einer Generation sind, die noch viel bewegen kann. Wir brauchen junge Leute, die sich Gedanken um die Zukunft machen, deshalb auch die Nähe zum Campus und die Zusammenarbeit mit der Campus-Selfmade-Plattform Sandkasten. Durch den Campus-Markt wollen wir zusammen mit euch mobil machen. Zurück zum Wesentlichen. Konsumieren, ja, Genießen, oh ja, aber doch bitte etwas bewusster. Also eigentlich eher Verbrauchen statt Konsumieren und das mit Freude und Verstand. Hand in Hand für die Möhre sozusagen.

Wir freuen uns auf euch!

Das Campus Markt Projekt wird unterstützt vom Sandkasten Selfmade Campus.

Back

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!